Zum Inhalt springen

Scheunenstraße Verbindungsleitung

Foto: Rohrstrang im offenen Rohrgraben, rechts und links davon Schalung und Absperrungen aus Holz
Daten und Fakten
Firma Kraft&Wärme Rohr & Anlagentechnik GmbH Niederlassung Wien
AuftraggeberMA 31 – Wiener Wasser
Stadt/LandWien - Österreich
Projektart Leitungsbau
Bauzeit06.2018 - 11.2018

Gewährleistung der Wasserversorgung.

Im 10. Wiener Gemeindebezirk befindet sich der Wasserbehälter Unterlaa der MA 31 – Wiener Wasser. Dieser ist zuständig für die Versorgung der Gebiete Oberlaa, Unterlaa und der Therme Wien.

Um die Betriebssicherheit des Verteilungsrohrstrangs in der Scheunenstraße zu erhöhen war die Errichtung einer neuen Verbindungsleitung zum Wasserbehälter erforderlich. Die Herstellung dieser Rohrleitung mit einer Länge von ca. 185 lfm und DN 600 erfolgte mit einem duktilen Gussrohr mit Zementmörtel–Auskleidung. Das Gussrohr hat das Team von Kraft&Wärme dabei im offenen Rohrgraben verlegt und mittels längskraftschlüssiger Steckmuffen miteinander verbunden.

Zur Versorgung dieses neu verlegten DN 600 Rohrstrangs schaltete Kraft&Wärme diesen in eine bestehenden DN 1.000 Stahlleitung ein. Um währenddessen die Wasserversorgung der Bevölkerung des Versorgungsgebiets nicht zu gefährden, gewährte die Auftraggeberin nur eine sehr kurze Zeitspanne für die erforderliche Absperrung der DN 1.000. 

Es war eine Grundvoraussetzung, die hoch pönalisierten Zwischentermine strikt einzuhalten. Aus diesem Grund entschied das Team von Kraft&Wärme, die erforderlichen Formstücke bereits in der Werkstatt vorzubereiten. Auf der Baustelle selbst erfolgte dann der Einbau der verzinkten Stahlformstücke in eine neu erstellte Schachtkammer. Um bei Wartungsarbeiten den neu verlegten Rohrstrang entleeren zu können, wurde eine ca. 120 lfm lange Entleerungsleitung aus PE DA 225 verlegt. Die Einbindung der Entleerungsleitung erfolgte in einem bestehenden Kanal.